Oberlandesgericht Hamm

16.05.2020: Jüdische Juristen – Stadtgang auf den Spuren jüdischen Lebens

Referenten Lucia Farenholtz, Ute Knopp, Wolfgang Komo, Dr. Markus Meinold

Der Stadtgang möchte an das berufliche und private Leben jüdischer Hammer Juristen im 20. Jahrhundert erinnern. Sie arbeiteten als Rechtsanwälte und Notare, als Richter bzw. Staatsanwalt am Oberlandesgericht und wohnten mit ihren Familien in der Hammer Innenstadt. Ihre Schicksale in der Zeit des Nationalsozialismus und nach dem Zweiten Weltkrieg sind ebenfalls Gegenstand dieses Rundgangs. Anlass für das diesjährige Thema ist das 200. Jubiläum des Oberlandesgerichts in Hamm.
Der ca. 1 ½ – 2-stündige Fußweg beginnt und endet am Rathaus.

Termin Samstag, 16. Mai 2020, 15.00 Uhr
Treffpunkt Rathaus Hamm, Theodor-Heuss-Platz 16
Kosten kostenfrei
Verantwortlich Hammer Geschichtsverein e.V.
Kooperation Stadtarchiv, Arbeitskreis Woche der Brüderlichkeit

Beitragsbild: Auch im damaligen Oberlandesgericht Hamm, dem heutigen Rathaus der Stadt Hamm, waren jüdische Juristen beschäftigt, Foto: Stadtarchiv Hamm